Pilates in Refrath und Rösrath

  • Montag 11 Uhr 60+ Refrath
  • Montag 19 Uhr Lev II Rösrath
  • Montag 20 Uhr Lev I-II Rösrath
  • Dienstag 18 Uhr Level I Refrath
  • Dienstag 19 Uhr Lev I-II Refrath
  • Dienstag 20 Uhr Lev I-II Refrath
  • Donnerstag 18 Uhr Lev I-II Refrath
BodyBalancePilates

ist eine Erweiterung der Pilatesmethode nach Joseph Hubertus Pilates. BodyBalancePilates umfasst Übungen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, Stabilisation, Koordination und Haltung. Bewegungen werden harmonisiert und ökonomisiert. Verspannungen lösen sich, die Muskulatur wird nach und nach flexibler und kräftiger.

Die Verlängerung der Körperachse bzw. die Streckung der Wirbelsäule wird durch die Fokusierung auf den Körperkern, das sogenannte Powerhouse, erreicht. Pilatestraining ist in jedem Alter möglich und macht viel Spaß. Im Pilatestraining auf der Matte arbeiten wir mit dem eigenen Körper und unter zur Hilfenahme von Kleingeräten wie z. B. Retondoball, Theraband und Pilatesrolle.

Die ganzheitliche, sanfte Trainingsmethode vereint ruhig fließende Bewegungen in Kombination mit bewußter Atmung. Ziel des Pilatestrainings ist es, die tiefliegende, stabilisierende Muskulatur zu aktivieren. Pilates hilft die oberflächliche, mobilisierende, in vielen Fällen verkürzte oder verspannte Muskulatur zu entlasten. Dehnende und kräftigende Pilatesübungen steigern die allgemeine Beweglichkeit und verbessern die Haltung.

Die Konzentration auf die exakte Ausführung der Übungen im eigenen Atemrythmus entspannt und beansprucht Körper und Geist gleichermaßen. Ruhige, fließende Bewegungen bilden die perfekte Kombination zur Verbesserung von Koordination, Kondition, Kraft & Flexibilität.

Meine Pilates- Kurse sind von den gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der Prävention/ Gesundheitsvorsorge anerkannt und werden bis zu 80% erstattet. Bei freien Plätzen ist ein Quereinstieg auf Anfrage jederzeit möglich.
Level I = Einsteiger 
Level I-II = Einsteiger bis leicht Fortgeschrittene
Level II = Fortgeschrittene

Was kann Pilates?
Rückenbeschwerden vorbeugen
Atmung bewusst machen
Haltung verbessern und die Wirbelsäule strecken
Konzentration und Koordination verbessern
Proportionen des Körpers positiv verändern
Beweglicher machen
Muskeln kräftigen und die Wirbelsäule stabilisieren
Schultern und Nacken entspannen
Muskeln dehnen, Faszien elastischer machen
Körper und Geist entspannen
Kann ich mit Pilates abnehmen?
Pilates kräftigt die Muskeln = mehr Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien – selbst im Ruhezustand). Eine zu hohe Kalorienzufuhr verhindert aber die Gewichtsabnahme!
Wie oft sollte ich trainieren?
Die Häufigkeit des Trainings bestimmt den Trainingserfolg, heißt einmal wöchentlich erhält den aktuellen Fitnesszustand. 2-3 maligesl wöchentliches Training verbessert die Haltung, die Kernkraft der Rumpfmuskulatur vor allem im Bereich Rücken, Becken und Bauch. Sichtbare Erfolge in Form eines strafferen und definierten Körpers stellen sich frühestens nach zwei bis drei Monaten ein.
Ist Pilates gut für den Beckenboden?
Pilates ist ein hervorragendes Training, da es die Core- und Beckenbodenmuskulatur stärkt.
Wie wirkt Pilates?
Der Muskeltonus und die Definition der Muskeln werden verbessert. Die Elastizität und Flexibilität der faszialen Strukturen wird gefördert. Der bewusste Atem wird trainiert, der Geist entspannt.
Pilates bei Beschwerden, Schmerzen?
Bei kleineren Beschwerden sollte die Trainerin vor Stundenbeginn über den akuten Zustand informiert werden. So kann die Trainingsintensität bzw. die Auswahl der Übungen angepasst bzw. spezielle Anweisungen geben. Ein allgemein gesunder Körperzustand bzw. die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt sind Voraussetzungen, um am Training teilnehmen zu können.
Die sechs Pilatesprinzipien!
Konzentration, Bewegungsfluss, Atmung, Zentrierung, Präzision, Kontrolle mehr
Unterschied Pilates und Yoga?
Im Pilates geht es darum, die Verbindung von Körper und Geist durch Atmung und Konzentration zu erkennen und wahrzunehmen, wie dies im Alltag helfen kann. Der Weg führt  von außen nach innen. Der Fokus liegt auf der Kräftigung und Stabilisierung der Körpermitte mit Hilfe konzentrierter, präziser Bewegungsausführungen. Die Geschwindigkeit der Ein- und Ausatmung ist der Maßstab für die Bewegungskontrolle. Pilates soll das Körperbewusstsein verbessern und damit dem Geist mehr Ruhe gönnen.
Auch im Yoga geht es um Verbindung, allerdings liegt der Fokus hier auf der Beruhigung und Entspannung des Geistes.
Im Yoga werden die Asanas über mehrere Atemzüge hinweg gehalten oder in einem Flow, passend zum Atemfluss, nacheinander ausgeführt. Yoga schult mehr über das spirituelle Verständnis von Geist und Seele, was im Pilates nicht zur Anwendung kommt.